Besonderer KU4-Abschluss mit Schutzmasken

6. Juli 2020

In einem besonderen Gottesdienst zum Abschluss ihrer KU4-Zeit bekamen 24 Mädchen und Jungen ihr Perlenarmband samt Gruppenfoto überreicht.

Ein Jahr lang hatten die Konfirmand*innen mit den „Perlen des Glaubens“ gelernt, was christlicher Glaube in der heutigen Zeit für uns bedeutet. So war es auf jeden Fall geplant, doch dann kam im März auch für den Konfirmandenunterricht der durch Corona verursachte Lockdown. Was tun?

Pastorin Brigitte Pahlke und Frau Sabrina Heijenga boten im Juni vier Mal Unterricht in Kleingruppen an, um das KU4-Jahr unter den Corona Abstands- und Hygieneregeln doch noch zu einem würdigen Abschluss zu bringen.

So feierten die KU4-Konfirmanden mit ihren Eltern und Geschwistern am Samstag, den 27.Juni wirklich einen ganz besonderen Abschlussgottesdienst. Ein besonderes Konfirmandenjahr mit einer besonders eifrigen Konfirmandengruppe ging zu Ende. Leider durfte nicht das Abendmahl gefeiert werden, aber die Kinder zeigten stolz, wie gut sie sich mit den Perlen des Glaubens auskennen und mit welcher großen Disziplin sie die Abstandsregeln einhielten und den Mundschutz trugen.

Dank galt neben den Kindern und Eltern den Kindergottesdienst-Mitarbeiter*innen, die sich wegen der großen Gruppe der Konfirmanden besonders häufig im vergangenen Jahr in den Unterricht einbrachten.

Am Ende des Gottesdienstes stand eine kleine Verabschiedung von Pastorin Pahlke, die im Namen der KU4-Kinder und Eltern ein Buch mit gemalten Bildern überreicht bekam – sowie die Weitergabe der Verantwortung für den KU4-Unterricht durch Pastorin Pahlke an Pastor Thomas Jäckel, der bereits seit 1.Juni ihr Nachfolger ist.