HERZLICH WILLKOMMEN
…ob Sie Mitglied unserer Gemeinde, Gast oder neu zugezogen sind: wir laden Sie ein zu einem virtuellen Rundgang in unserer schönen Kirche mit einem Klick in das Bild oben links. Informieren Sie sich auf diesen Seiten. Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Lichtergottesdienst am 1. Advent 16.30 Uhr

27. November 2018

Die Adventszeit wird an der Lutherkirche Leer traditionell mit dem Lichtergottesdienst eröffnet. Es ist wie beim ersten Advent Jesu in Jerusalem. Der Straßenrand einer großen Hauptstraße der Stadt ist gesäumt von Männern, Frauen und Kindern. Auch auf der Straße selbst laufen viele Menschen. Sie breiten Kleider auf dem Weg aus oder streuen frische Zweige. Die Menschen winken und jubeln, als ob der König selbst nach Jerusalem kommt. Wir feiern die Ankunft Jesu.

Advent zündet an ein Licht in der Dunkelheit. Wir warten gemeinsam und feiern Weihnachten nicht vor. Bei diesem Gottesdienst bildet Musik in der von Kerzen erleuchteten Lutherkirche einen besonderen Schwerpunkt. Denn wie sollen wir die Sterne leuchten sehen, wie den Trost hören, wie die Hoffnung zeigen, wenn wir nicht auch die Dunkelheit ernst nehmen? – Wir sehen das Dunkel der Welt und bitten Gott um Hilfe. Adventszeit ist Hoffnungszeit.

Dabei werden die Bitten und Lobrufe gesungen wie in Jerusalem: „Hosianna dem Sohn Davids. Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn!“ „Hosianna“ heißt eigentlich „Hilf doch“. In allem Jubel um Jesus steckt auch die Bitte um Hilfe. Dass er hilft wie er den anderen geholfen hat.

Der Heinrich-Schütz-Chor Ostfriesland unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Joachim Gehrold trägt die Bitten vor und er bittet auch zusammen mit der Gemeinde. Wer singt, betet doppelt.

Auf diesem Mann, der in Jerusalem einzieht, ruhen die Hoffnungen der Menschen. Die Hoffnung auf Heilung an Leib und Seele, auch auf Gerechtigkeit und Frieden für alle. So erinnern wir uns an Menschen, die vor uns voller Sehnsucht gewartet haben – in diesem Jahr besonders an Maria. Adventliche Musik von Andreas Hammerschmidt, Felix Mendelssohn Bartholdy, John Eccard, Max Reger und Franz Biel erklingt.

Ich freue mich auf einen Gott, der die Welt verändert, indem er mich verändert. Der mich in meinem Nächsten nicht den Gegner, den Konkurrenten, die Andersgläubigen oder Andersdenkenden sehen lässt, sondern die Schwester oder den Bruder. Ich glaube, so allein kann Frieden entstehen.

Der Gottesdienst am 1. Adventssonntag, dem 2. Dezember, beginnt um 16.30 Uhr in der Lutherkirche Leer. So will es eine gesegnete Adventszeit werden. Ihr Christoph Herbold