HERZLICH WILLKOMMEN
…ob Sie Mitglied unserer Gemeinde, Gast oder neu zugezogen sind: wir laden Sie ein zu einem virtuellen Rundgang in unserer schönen Kirche mit einem Klick in das Bild oben links. Informieren Sie sich auf diesen Seiten. Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

Weihe des neuen Taufsteins der Lutherkirche

4. April 2016

In einem Festgottesdienst am Ostermontag, 28.3.16 fand die Weihe des neuen Taufsteins der Lutherkirche statt.
So spricht der Herr, der dich geschaffen hat:
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! (Jesaja 43,1)

Der Bildhauer Gerd Christmann aus Leer hat den neuen Taufstein der Lutherkirche aus Bad Bentheimer Sandstein geschaffen. In der Ausgabe 55 unseres Gemeindebriefes wurde die Arbeit von Herrn Christmann bereits vorgestellt. (www.gerhard-christmann.de) Jetzt ist es geschafft. Der Taufstein ist in einer Arbeitszeit von über 100 Stunden fertig gestellt worden und kann jetzt seiner Bestimmung übergeben werden. Während der Herstellung im Garten des Lutherhauses haben viele Menschen die Gelegenheit genutzt, Herrn Christmann bei der Arbeit zuzusehen. Es entstanden interessante Gespräche dabei.

Der Sockel des Steines sieht aus wie ein Kirchenschiff, auf dem das eigentliche Taufbecken gearbeitet ist. Dieses hat die Form von 4 Blütenblättern, die an die 4 Flüsse Eufrat, Tiges, Gihon und Pischon, die im 1. Buch Mose beschrieben werden, erinnern sollen. Für die Täuflingen sollen Ströme lebendigen Wasser fließen. Die silberne Taufschale aus dem früheren Taufstein passt wieder genau in die Mitte des Blütenblattes.

Nach der Weihe des Taufsteins durch Superintendent Klemenz und Pastorin Pahlke wurden in dem Festgottesdienst auch gleich 4 Kinder getauft. Die erste Taufe von Clara Dittmer erfolgte durch Pastor Herbold. Clara ist die Enkeltochter des Künstlers Gerd Christmann. Danach wurden Henning Kloska von Frau Pahlke und Eric Rother sowie Friederike Aldag durch Herrn Klemenz getauft.

Herr Klemenz zeigte der Gemeinde während der Danksagung an Herrn Christmann den Hammer, der zur Herstellung dieses wunderschönen Taufsteines benutzt wurde. Dieser wies doch erhebliche Arbeitsspuren auf und wird jetzt im Archiv der Lutherkirche aufbewahrt.

Wir freuen uns, dass Herr Christmann diese Aufgabe angenommen hat und sich viele Gedanken bei der Entstehung des neuen Taufsteins gemacht hat. Wie er mich vor einiger Zeit in einem Gespräch wissen ließ, war es eine der schönsten Aufgaben für ihn einen Taufstein herzustellen. Vielen Dank nochmals dafür.

Gabriele Dykmann

Fotos: Uwe Niethammer